Sonderinformation Corona

  • von

Liebe Vereinsmitglieder, liebe sonstige Vereinsförderer,

in Corona-Zeiten ändern sich auch für einen “deutschen” Verein die Rahmenbedingungen hier zu Lande und die vorgesehenen Maßnahmen in 8.901 Kilometer Entfernung.

So wollte ich heute eigentlich zu unserer 14. Mitgliederversammlung am 26. April 2020 einladen. Freitag hatten wir dazu unsere vorbereitende 44. Sitzung des Vorstands unseres Vereins. In Corona-Zeiten und mit behördlichem Verbot von Vereinsveranstaltungen durchgeführt als Telefonkonferenz. Das geht auch und so konnten wir die aktuell notwendigen Aktivitäten durch den Vorstand unseres Verein beschließen. Insofern hat der Vorstand satzungsgemäß den Jahresabschluß 2019 aufgestellt, den dazugehörigen Rechenschaftsbericht des Vorstandes beschlossen und die bereits terminierte Mitgliederversammlung storniert. Daher heute leider keine Einladung und wir können aufgrund der Rahmenbedingungen auch keinen festen neuen Termin benennen. Als Termin-Idee haben wir den 8. August 2020 vorgesehen. Das ist der Tag unseres 14. Vereinsgeburtstages und ein insofern vorgesehener Vereinstermin 2020. Natürlich hoffen wir sehr, daß wir dann wieder normalere Verhältnisse haben, allerdings werden wir satzungsgemäß dazu noch separat einladen. Heute schon ist dieser Sonderinformation der von uns beschlossene Rechenschaftsbericht 2019 beigefügt. Fragen dazu beantwortet der Vorstand natürlich schon im Vorfeld. Auch beigefügt ist unsere erste Planung der Sri Lanka Reise 2021. Erste Anfragen dazu habe ich bereits erhalten und für diejenigen, die sich dafür interessieren ist ein gewisser zeitlicher Vorlauf sicherlich notwendig. Wie auch immer, müssen wir natürlich weiter regelmäßig zu unseren “Rosenkindern”.

Die leiden ebenfalls unter den Folgewirkungen der weltweiten Corona-Krise. Kindergärten, Schulen, Universitäten und staatliche Ausbildungsstellen sind schon seit fast 2 Wochen geschlossen. Für die Region um Mahaweewa – da ist unser neuestes Projekt in dem ACBC Blinden- und Taubstummen-Kinderheim gilt seit einigen Tagen schon eine Ausgangssperre. Grund, dies ist eine eher christliche Gegend mit vielen familiären Kontakten nach Italien und einigen Rückkehrern von Urlaubsbesuchen. Seit gestern 18:00 Uhr bis Montag 06:00 Uhr gibt es eine landesweite Ausgangssperre. Ich habe die letzten Tage per Email Kontakt zu unseren Helfern in Sri Lanka gehabt. Insofern hier ein kurzer Überblick:

  • Rosenkinder Patenschaften – Von den aktuell 68 Patenschaften erhalten 66 Kinder/Jugendliche/Studenten weiterhin ihre regelmäßige Unterstützung, 2 angehende Studenten warten auf einen Studienplatz ab 2012. Man hofft, daß nach Sri Lanka New Year Mitte April die Schulen wieder öffnen. Einen speziellen Dank an unsere Mitglieder von Wasantha, dem Reisbauern in Kotapola und ehrenamtlichen Helfer vom Mönch Dr. Kirinde. Die Rosenkinder Sri Lanka Fahrer kennen ihn gut!
  • Renovierung Ampakamam Schule – Auch der Schulbetrieb im Norden, im ehemaligen Bürgerkriegsgebiet ruht. Der dortige Schulleiter hätte uns schon im Februar gerne getroffen. Der in der letzten Woche geplante Besuch von unserem Helfer Dooland de Silva mußte leider auch ausfallen.
  • Mädchen Kinderheim Balapitiya – Die Mädchen haben natürlich auch keine Schule mehr. Die von uns finanzierten 5 Lehrer/innen kommen jetzt täglich morgens ins Heim für einen individuellen Unterricht. Mrs. Nilika, die Chefin aller ACBC Kinderheime dankt uns für unsere Unterstützung und berichtet, daß der Zugang von Außen in alle Kinderheime gesperrt ist, die Matrons mit Mundschutz ausgerüstet werden oder werden sollen und daß man sich bemüht “Ersatz-Matrons” zu rekrutieren, falls es Krankheitsausfälle gibt. Die Bilder heute sind vor einer Woche in Balapitiya aufgenommen. Zeigen, die Mädchen sind fleißig und guter Dinge. Allerdings beten sie jeden Tag für ihre Petra und alle Rosenkinder Mitglieder hier. Auch in Sri Lanka ist bekannt, daß die Corona Situation in Europa explodiert.
  • Rosenkinder Hostel Panadura – Das Heim ist geschlossen, die zuletzt 13 Mädchen sind zurückgekehrt  in ihre ursprünglichen Kinderheime. Dort sind sie besser aufgehoben, weil es natürlich keinen Ausbildungsbetrieb im angrenzenden staatlichen Ausbildungszentrum gibt. Alle hoffen, dass dies bald eine Ende hat. Vielleicht jetzt in der Zwischenzeit die Gelegenheit die letzten offenen Maßnahmen aus der uns finanzierte Renovierung im leeren Heim endlich abzuschließen!?
  • Blinden- und Taubstummen-Kinderheim Mahaweewa – Wie bereits geschrieben, wohl das Zentrum der Corona Krisein Sri Lanka. Natürlich kein Schulbetrieb auf dem Gelände. Erwarte aber noch aktuelle Nachrichten.

Ansonsten ist die Lage in Sri Lanka sehr angespannt. Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß die Menschen dort auf eine solche Krise sehr emotionell reagieren. Vielleicht noch eine Folge des Tsunamis 2004!?

Natürlich wünschen wir uns alle, daß ein “normaleres Leben” hier und dort bald wieder anlaufen kann. So bin ich auch schon im neuen Jahr und in der Sri Lanka Planung 2021. Dazu habe ich schon ein paar Anfragen erhalten. Wir planen natürlich wieder eine Reise zu den “Rosenkindern” und unseren Helfern, wohl Ende Januar 2021. Eine Gruppenreise mit oder ohne Ayurveda im Anschluß wird es auch wieder geben. Die wird wohl so um den 10. Februar 2021 starten. Die Planung sieht eine insbesondere “Natur-Reise” in den Norden der Insel vor. Die Westküste hoch über Kalpitiya bis Jaffna mit Stopps. Eine Nacht wollen wir auch in einem Camp im Wilpattu Nationalpark und am Elefantenfluß Pinnewala verbringen bevor es zurück an die Westküste geht. Also nicht die typischen Kulturstätten, aber unsere Projekte in Mahaweewa und Ampakamam auf der Strecke wollen wir besuchen. Auch unverbindliches Interesse durchaus bei mir schon mal anmelden. Ein Blick ins nächste Jahr tröstet auch schon ein wenig, weil ja bestimmt bei Euch die aktuellen Reisepläne alle gestrichen sind oder wackeln.

Bis zum nächsten Mal und bleibt gesund und mit “Abstand”

Euer

Dieter Kaske