50. Mitgliederinformation

  • Team 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe sonstige Vereinsförderer,

das halbe Hundert ist voll! Kaum zu glauben! 50 Mitgliederinformationen in gut 12 Jahren! Wenn das kein Beweis ist für eine regelmäßige und auch umfassende Information für unsere Mitglieder und Förderer! Wer hat alle gelesen?

1.1. Laufendes Projekt„Rosenkinder“ Patenschaften in Zusammenarbeit mit dem Lions ClubAluthgama/Bentota

Aktuell bin ich im engen Kontakt mit dem Lions Club Aluthgama/Bentota um die beiden Patenschaftsbuchhaltungen hier und in Sri Lanka im Hinblick auf die nächste Förderperiode im neuen Jahr abzugleichen. Es sind 4unserer 62 laufenden Patenschaften in einer Warteposition, d. h. ohne eine regelmäßige Unterstützung. 4 „Rosenkinder“ mit erfolgreichem a-level (Abitur), die auf einen Studienplatz warten bzw. ihr Studium noch nicht aufgenommen haben. So wie z. B. unsere inzwischen 22jährige Pransangika, hier im Bild. Wir erlebten Sie zuletzt sehr stolz über einen erfolgreichen dritten a-level Versuch, der ihr das Studium der Medizin ermöglicht. Wir werden sie im Februar 2019 bestimmt treffen und hoffentlich dann mit einer festen Studienplatzzusage. Das gleiche gilt im Prinzip dann auch für ihre 3 weiteren Wartenden.

1.2. Laufendes Projekt Förderunterricht im Anula Wijerama Children Home in Balapitiya in Zusammenarbeit mit dem All Ceylon Buddhist Congress (ACBC)

Viel gibt es hier „noch“ nicht zu berichten. Allerdings ist unsere Petra Gerlings seit ein paar Tagen zurück in Balapitiya. Es gibt natürlich auch schon Kontakt mit ihr und ein paar aktuelle Informationen über die Lage in unserem Kinderheim. Ein ausführlicher Bericht darüber soll noch in diesem Jahr erfolgen und quasi als Weihnachtsausgabe auch an die Mitglieder gehen. Vorab zwei Meldungen eher am Rande des Projektgeschehens. Da gibt es mal wieder ein neues Komitee bzw. neue Postenbesetzung. So ist Jagath de Zoysa jetzt aufgestiegen zum Chairman und weitere Veränderungen. Jagath kenne ich schon seit meinem ersten Besuch im Kinderheim 2005 und er war regelmäßig auch unser Ansprechpartner. Problem bei ihm bzw. für uns ist, dass er nicht Englisch spricht und so ein direkter Dialog nicht möglich ist. Es gibt aber leider noch etwas, was Petra vor Ort erfahren hat. Ein ehemaliges Mädchen aus dem Children Home hat ein Baby bekommen – siehe Bild Seite 1. Eigentlich erfreulich, aber der Erzeuger des Babys ist auf und davon und die Familie des Mädchen einem „desolaten“ Zustand. Auch die beiden jüngeren Schwestern leben in unserem Children Home. In der Familie hat es wohl auch Unzucht elternseits an den 3 Töchtern gegeben. Schrecklich, aber wir versuchen gerade über unsere Kanäle beim Lions Club im Dialog eine Lösung / Hilfe für die junge Mutter und das Baby organisiert zu bekommen. Hoffe, in der nächsten Mitgliederinformation nach Rückkehr von Petra vielleicht etwas Positives berichten zu können.

1.3. Sonstige Projektvorhaben

Seit vielen Jahren läuft schon das Projekt „Care for a unborn Child“ erfolgreich beim unserem Kooperationspartner, dem Lions Club Aluthgama/Bentota. Wir investieren auch schon lange und regelmäßig in dieses Vorhaben. Schwangere junge Frauen aus armen Verhältnissen bekommen ab dem 3. Monat der Schwangerschaft in Form einer monatlichen Hilfe in Nahrung sowie gesundheitliche Betreuung bis zur Geburt. Danach noch 6 Monate weiter als regelmäßige umfassende Hilfe für Mutter und Baby. Rund 20 € kostet die monat-liche Hilfe, aktuell sind 10 Mütter im Programm. Leider gabt es gerade leider ein Finan-zierungsproblem beim Lions Club. Wir sind nach Kenntnis und schneller Beschlussfassung des Vorstands sofort eingesprungen mit 750 € Soforthilfe. Das Geld reicht für die Ver-sorgung der Mütter die nächsten 3 Monate. Über die weitere Finanzierung wird der Vorstand im nächsten Monat beraten und entscheiden. Hier ein paar aktuelle Bilder vom Projekt. Verantwortlich ist jetzt dort auch Dooland de Silva, der bekanntlich ja auch unser Patenschaftsprojekt betreut.

2.0 Sonstiges

Wie bereits berichtet ist unser Verein „Rosenkinder“ erstmalig auf dem Uetersener Weih-nachtsmarkt vom 7. bis 9. Dezember 2018 vertreten. Mein Aufruf für eine Standbetreung und Backdienst war überaus erfolgreich. Wir stellen an allen 3 Tagen von 11 Uhr bis 18 Uhr ein engagiertes Team vor Ort. Es gibt Sri Lanka Chai Tea mit selbstimporterten Zutaten und Rosen“kinder“ Punch, dazu Selbstgebackenes. Den Helfern schon mal vielen Dank im Voraus. Brillen und sonstige Lesehilfen werden auch eingesammelt. Dank der Hilfe eines ortsansässigen Mitglieds gereinigt und eingemessen für den Export nach Sri Lanka im Februar 2019 im Gepäck der Reisegruppe. Außerdem gibt es wieder dank zweier Spenden eine „Rosenkinder“ Bilderaktion auf dem Stand der „Rosenkinder“ zu bewundern. Von unserem Mitglied Marie-Claire Beckx gab es ein schönes Bild geschenkt, das verkauft wird. Ute Farr widmet ihre alljährliche weihnachtliche humintäre Hilfe in diesem Jahr den „Rosenkindern“ und versteigert mit uns zusammen ein Bild. Die beiden Bilder und weitere Details füge ich als Anlage bei. Gerne begrüßen wir unsere Mitglieder und sonstigen Unterstützer an den 3 Tagen vor Ort auf einen Chai, einen Keks und einen kleinen Schnack in der roten Hütte der „Rosenkinder“.

Schon oft erwähnt und jetzt bald konkret, wir machen uns im neuen Jahr auf den Weg nach Sri Lanka zurück. Neuer Vereinsrekord, mit 14 Personen. Meine Frau Gudrun, Uwe Thiesen unser 2. Vorsitzender und ich machen uns am 30. Januar 2019 auf den Weg. Die restliche Gruppe folgt 14 Tage später. Wieder ist ein sehr umfangreiches Programm geplant:

  • natürlich Treffen unser Patenkinder in Kotapola und im Briefgarden
  • natürlich Besuch der Mädchen im Children‘s Home in Balapitya
  • natürlich Besuch des Rosenkinder Hostels in Panadura
  • auch das Monatstreffen „Care for unborn Child“ ist auf dem Programm
  • es geht wieder in die Camilla School, unsere Dayschool für behinderte Kinder
  • und erstmalig werden wir das Children‘s Home vom ACBC für blinde und stark sehbehinderte Kinder und Jugendliche besuchen
  • natürlich eingerahmt von einer siebentägigen Rundreise und 12 Tage Ayurveda
Jörn Rohde

Aber am 26. Februar 2019, am Nachmittag steht noch ein besonderer Höhepunkt auf dem Programm, der „German Rosenkinder Day“. An dem Tag wollen wir erstmalig alle unsere ehrenamtlichen Helfer in Sri Lanka zusammenbringen, ehren und uns dankbar zeigen, für deren so wichtige Hilfe für den Erfolg unserer Projekte. Insgesamt 20 Sri Lanka Helfer/innen stehen an dem Nachmittag im Mittelpunkt. Besonders stolz sind wir, dass unser deutscher Botschafter in Sri Lanka Jörn Rohde die Schirmherrschaft für die Ehrung übernommen hat. Wir werden bestimmt eindrucksvolle Bilder und Erinnerungen Anfang März zurück in der Heimat mitbringen.

Zuletzt noch etwas zur aktuellen politischen Situation im Land der Rosenkinder. Seit Ende Oktober herrscht Chaos im Lande. Der Präsident Sirisena hat bekanntlich seinen Premierminister Wickremesinghe abgesetzt und seinen Parteigenossen Rajapakse zum neuen Premier bestellt. Die Parlamentsauflösung des Präsidenten haben die Gerichte rückgängig gemacht. Der alte Premier will nicht aufgeben, dem neuen Premier ist zweimal das Vertrauen durch das Parlament entzogen worden. Dabei kam es auch zu Schlägereien und Chilly-Pulver Atacken im Parlament. Der Präsident erkennt inzwischen an, dass die Partei des alten Premiers die Mehrheit hat und der neue Premier dies eben nicht im Parlament hat. Wie die Sache ausgeht, keine Ahnung. Der deutsche Botschafter rät, sich von politischen Veranstaltungen und Massenversammlungen aktuell fern zu halten.

Wie bereits angekündigt, kurz vor Weihnachten hoffentlich schöne „news“ von den Projekten und vielleicht hat nicht nur die CDU einen neuen Parteivorsitzende/n, sondern Sri Lanka auch einen neuen Premierminister und es ist wieder demokratischen Ruhe im Land eingekehrt.

Bis dahin

Dieter Kaske