43. Mitgliederinformation

Liebe Vereinsmitglieder, liebe sonstige Vereinsförderer,

endlich ist der Frühling da und so lang herbei gesehnt. Dazu soll es heute auch noch ein wenig „Neues“ von den „Rosenkindern“ geben. Bestimmt nicht so herbei gesehnt, aber bestimmt doch gerne wahrgenommen. Über die Projekte detailliert gibt es Tat nicht sehr viel „Neues“ zu berichten. Daher hier die Übersicht, die wir unseren Mitgliedern und Besuchern – da aber ausführlich – anlässlich der 11. Mitgliederversammlung am letzten Freitag vorgestellt haben. Dazu heute im Rahmen dieser Information zum Lesen das ausführliche Protokoll der Sitzung vom 19. Mai 2017, aufgefrischt mit ein paar Bildern zu den Projekten. Wie im Vorfeld angekündigt hat auch unser Mitglied Petra Gerlings dort über ihren Ausflug mit den Mädchen aus dem Children Home in Balapitiya berichtet. Sehr eindrucksvoll und hier verkürzt dargestellt in Worten mit einigen eindrucksvollen Bildern. „Danke Petra für Dein regelmäßiges Engagement vor Ort“. Es war ein Erlebnis für die Mädchen, für Dich und uns während der Sitzung.

Protokoll der 11. Mitgliederversammlung “Rosenkinder” Fördergemeinschaft für Kinder in Sri Lanka e. V. am 19. Mai 2017

in Metzler´s Restaurant, Uetersener Straße 11, 25436 Tornesch

Beginn: 18:00 Uhr – Ende 19:50 Uhr

Teilnehmer: 25 Personen laut dem beigefügten Teilnehmerverzeichnis, davon 16 stimmberechtigte Mitglieder und 9 Gäste.

Herr Kaske eröffnet die 11. Mitgliederversammlung. Nach der Begrüßung und dem Hinweis auf die satzungsgemäße Einladung mit dem Rechenschaftsbericht 2016 wurde die Tagesordnung aus der form- und fristgerechten Einladung vom 19. April 2017 ohne weitere Ergänzung genehmigt.

Dieter Kaske stellt als Vorsitzender des Vereinsvorstands fest, dass der Vorstand mit den Vorstandsmitgliedern Curt Hellwig, Katharina Kroog und Wulf Ohage vollständig vertreten ist. Weiter ist der Kassenprüfer Reimer Schölermann anwesend.

Herr Kaske erläutert kurz die folgende Tagesordnung aus der Einladung.

Tagesordnung:

  • Bericht des Vorstandes
  • Kassenbericht Schatzmeister und Bericht des Kassenprüfers
  • Bestätigung/Wahl des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes
  • Bericht über die Rosenkinder-Projekte mit Bildern und Informationen der Reise 2017 ergänzt um ein paar ganz persönliche Eindrücke eines Sri Lanka-Neulings
  • Verschiedenes

TOP 1 – Bericht des Vorstandes

Mit Verweis auf den Rechenschaftsbericht geht Dieter Kaske auf den aktuellen Stand der Mitglieder des Vereins mit 206 Mitgliedern zum Jahreswechsel ein. Auch die Entwicklung der Finanzen ist weiterhin erfreulich. Viele Mitglieder sind über die Mitgliedsbeiträge hinaus zu Sonderspenden bereit oder unterstützen die Arbeit des Vereins aktiv. Ein großer Erfolg war der 10. Rosenkinder-Geburtstag.

Die Vereinsgröße und Projektstruktur sei optimal. Für nachhaltige Projekte mit einer guten Steuerungsmöglichkeit wird derzeit nicht angestrebt weiter zu wachsen.

Hinsichtlich der Projekte verweist Herr Kaske auch auf die regelmäßigen Mitgliederinformationen und die folgende ausführliche Berichterstattung. Insgesamt ist der Projektverlauf im Berichtszeitraum sehr erfreulich. Die 4 Projekte der „Rosenkinder“ und deren Entwicklungen werden dazu dargestellt.

Kinderpatenschaften in Zusammenarbeit mit dem Lions-Club Aluthgama Bentota

Der Start im Jahre 2007 begann mit 8 Kindern, aktuell werden 60 Kinder im Alter von 6 bis 25 Jahren unterstützt. Eine Erweiterung um 2 Kinder ist aktuell in Vorbereitung. Auch die Anzahl der Patenschaften soll nicht mehr wesentlich steigen, um eine erfolgreiche Betreuung vor Ort zu gewährleisten.


Förderunterricht Waisenhaus Anula Wijerama Childrens Home Balapitija in Zusammenarbeit mit All Ceylon Buddhist Congress (ACBC)

Diese Unterrichtsförderungen laufen seit 2008. Es werden zurzeit 25 Mädchen durch verschiedene Lehrkräfte zusätzlich unterrichtet. Demnächst sollen 10 weitere Mädchen dazu kommen. Sowohl Stundenplan als auch Lehrkräfte sind aktuell im Umbruch. Die spezielle wöchentliche Hausarbeitenhilfe und finanzielle Unterstützung für Spezialkurse zur Erlangung eines qualifizierten o bzw. a-level-Abschlusses (Abitur) erweisen sich weiterhin als sehr erfolgreich. Die Tendenz geht insgesamt mehr in Richtung einer Individualförderung für die Mädchen.

Ausbildung/Qualifizierung von Waisenhaus-Mädchen in einem Trainingscenter Panadura in Zusammenarbeit mit ACBC

Seit 2014 werden Mädchen aus den Waisenhäusern des ACBC im staatlichen Trainingscenter Panadura vorrangig in den Fächern Nähen und Schneidern in 3 bis 6-monatigen Kursen beruflich ausgebildet. Während ihrer Ausbildungszeit wohnen die Mädchen im vom Verein finanzierten „Rosenkinder-Hostel“. Aktuell werden 8 Mädchen qualifiziert und finanziert.

Kulturförderung-Sonderprojekt in der Madyama Lanka Nrutya Mandalaya Dancing School in Amunugama

Seit 2010 unterstützen die „Rosenkinder“ auch die traditionelle Kandyan-Tanzschule mit rund 125 Kindern mit Sonderspenden für Tanzkleidung und Musikinstrumente. Aktuell ist das Sonderprojekt für den Einbau eines Holzbodens im Übungssaal, u.a. auch zur Vermeidung von Unfällen auf dem schadhaften Betonboden, nahezu abgeschlossen. Es stehen nur noch Abschlussarbeiten aus.

Hinsichtlich weiterer Details bzw. Bildern aus den Projekten verweist Herr Kaske auf den noch folgenden TOP 5

Da das 4. Projekt ausläuft, wird ein neues Projekt angestrebt. Die Ideen für neue Vorhaben sowie mögliche Sonderprojekte werden später skizziert.

TOP 2 – Kassenbericht Schatzmeister / Bericht des Kassenprüfers

Herr Hellwig berichtet, dass der Verein im Geschäftsjahr 2016 insgesamt Einnahmen in Höhe von 39.624,75 € verzeichnen konnte. Die Ausgaben des Vereins beliefen sich im Jahr 2016 auf 33.006,94 €. Somit ergibt sich für das Geschäftsjahr 2016 ein Überschuss in Höhe von 6.617,81 €. Durch die Mitgliedsbeiträge, Spenden sowie einen Ertrag i.H.v. 3.824,50 € aus dem 10. Rosenkinder-Geburtstag haben sich die liquiden Vereinsmittel auf dem Girokonto zum Jahresende auf 17.936,21 € erhöht.

Herr Hellwig erläutert die Verteilung der Ausgaben auf die verschiedenen Projektvorhaben im Zeitraum 2006 bis 2016. Die Einnahmen i.H.v. insgesamt 187.444,00 € in der Zeit von 2006 bis 2016 bestehen zum Großteil aus den Mitgliedsbeiträgen mit einem Anteil von 57,2 %. Weiter sind in dem Gesamtbetrag Spenden mit 23,2 % enthalten. Die weiteren Einnahmen stammen aus Sonderprojekten und –aktionen sowie der Asien-Brücke. Mit nur noch 0,4 % schlagen Zinserträge zu Buche. Besonders erfreulich sind weiterhin die sehr niedrigen Anteile an den Gesamtkosten für

  • die Verwaltung in Höhe von nur 1 %,
  • den Zahlungsverkehr (meist Auslandsüberweisungskosten) von 0,9 % und
  • Repräsentationen in Höhe von 0,2%


Der Verein kann weiterhin sehr stolz darauf sein, dass allein im Jahr 2016 Projekten in Sri Lanka 29.669,00 € zu Gute gekommen sind.

Der Kassenprüfer, Herr Reimer Schölermann, trägt im Anschluss den Bericht über die am 21.01.2017 durchgeführte Prüfung für das Jahr 2016 vor:

  • Die Einnahme/Überschussrechnung für den Zeitraum vom 01.01.-31.12.2016 wurde vollständig geprüft.
  • Die Buchführungsunterlagen (Kontoauszüge, Geldanlagen, Zahlungsbegründende Unterlagen, Mitgliederliste) lagen ordnungsgemäß vor.
  • Es ergaben sich keine Beanstandungen der ausgesprochen sauberen und ordentlichen Buchhaltung von Curt Hellwig.
  • Der Kassenprüfer empfiehlt der Mitgliederversammlung die Anerkennung des Jahresabschlusses 2016 und die Entlastung des Schatzmeisters bzw. des Vorstandes.

TOP 3 – Bestätigung/Wahl des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes

Auf die vom Kassenprüfer vorgetragene Empfehlung hin leitet Herr Kaske die erforderlichen Beschlussfassungen durch die Mitgliederversammlung ein.

Die Mitgliederversammlung entlastet den Kassenprüfer für den Jahresabschluss 2016 bei Enthaltung des Kassenprüfers mit 15 Stimmen.

Im Anschluss werden der Schatzmeister sowie der Vorstand für den Jahresabschluss 2016 mit 16 Stimmen einstimmig entlastet.

Für die jährliche Wahl des Kassenprüfers erklärt sich Reimer Schölermann bereit das Amt fortzuführen. Weitere Interessenten gibt es nicht. Er wird bei eigener Enthaltung mit 15 Stimmen zum Kassenprüfer gewählt und nimmt die Wahl an.

TOP 4 – Bericht über die Rosenkinder-Projekte mit Bildern und Informationen der Reise 2017 ergänzt um ein paar ganz persönliche Eindrücke eines Sri Lanka-Neulings

Herr Kaske dankt zunächst den Vorstandsmitgliedern und dem Kassenprüfer im Namen der Mitglieder für die geleistete ehrenamtliche Arbeit im Jahre 2016. Er bedankt sich auch bei den anwesenden und allen anderen Mitgliedern bzw. Förderern des Vereins für das Vertrauen und finanzielle und auch persönliche Engagement in die „Rosenkinder“ Projekte. Ohne diese Unterstützung wäre die erfolgreiche Arbeit der „Rosenkinder“ in Sri Lanka nicht möglich.

Herr Kaske stellt anhand umfangreicher bebilderter Folien und zusätzlicher Informationen detailliert den Stand der verschiedenen Projekte in Verbindung mit der stattgefundenen Vereinsmitgliederreise Anfang 2017 nach Sri Lanka dar.

Das in Angriff genommene Ausbildungsprojekt für arbeitslose Jugendliche ist leider gescheitert. Die Zusammenarbeit mit den staatlichen Institutionen erwies sich als wenig transparent. Die Hilfe sollte sehr pauschal genutzt werden, so dass für uns nahezu keine Steuerungsmöglichkeiten gegeben waren. Auch unsere Ansprechpartner vor Ort haben die Fortsetzung der Aktivitäten nicht empfohlen. Daher musste diese Projektaktivität beendet werden.
Als Ideen für neue Projekte wurden folgende mögliche Maßnahmen skizziert:

  • Ausstattung von Dorfschulen mit Bibliotheken – u.a. ist hier auch der regelmäßige Bezug von Tageszeitungen interessant
  • Sonderprojekte im Norden und Osten sowie der Provinz Sri Lankas zur Unterstützung beim Aufbau einer bildungsfördernden Infrastruktur für Kinder und Jugendliche
  • Unterstützung eines möglichen Förderzentrums für Paralympics-Teilnehmer

Bis Mitte des Jahres sollen ausgearbeitete Vorschläge zu den Ideen vorgelegt werden, die dann im Vorstand diskutiert und beschlossen werden sollen.

Der Bericht zu den Projekten wurde durch persönliche bebilderte Eindrücke von Katharina Kroog ergänzt, die in diesem Jahr das erste Mal mit vor Ort war.

Anschließend berichtete Petra Gerlings eindrucksvoll und ebenfalls mit vielen Bildern von der im April durchgeführten 3-Tages-Reise mit den Waisenhaus-Mädchen. (siehe dazu später!!!)
Um nur ein paar Eckdaten der wunderbaren Erlebnisse festzuhalten sollen folgende Stichworte helfen:

  • Safari mit Elefanten, Krokodilen und vielem mehr
  • Übernachtung in Bungalows mit Pool und viel Spaß
  • Botanischer Garten
  • Besichtigung Zuckerrohr- und Joghurtfabrik
  • zusätzlicher Ausflug zum Strand

Die Gesamtkosten beliefen sich auf ca. 1000 €. Es besteht Einigkeit, dass dies gut investiertes Geld in wunderbare Erlebnisse für die Kinder ist und in jedem Fall wiederholungswürdig ist; zudem die Vereinsmitglieder selbst in ihrer Jugend erfahren haben, wie wichtig Klassenreisen für die persönliche Entwicklung sind.

TOP 5 – Verschiedenes

Herr Kaske weist auf die anstehenden Termine hin:

  • die Sri Lanka-Reise 2018 ist bereits „voll ausgebucht“; ein Vorauskommando wird eine Erkundungsreise Anfang Februar 2018 in den Norden unternehmen; eine gemeinsame Rundreise wird es in dem Jahr nicht geben, weitere Mitglieder werden 14 Tage später folgen
  • Treffen mit den französischen Mitgliedern in Strasbourg um den 14.07.2017
  • Für die Sri Lanka-Reise 2019 werden schon erste Ideen gesammelt
  • Rosenfest in Uetersen am 01. und 02. Juli 2017 im Rosarium mit Stand der Rosenkinder – es werden noch Freiwillige zur Unterstützung bei der Standbetreuung gesucht
  • 11. Rosenkindergeburtstag am 12. August 2017 im „Vereinsheim“ in Uetersen

Dieter Kaske, Vorsitzender

Katharina Kroog, Schriftführerin

Bericht „Mrs. Petra zurück aus Balapitiya“

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen ….und wenn noch 23 wunderbare Mädchen aus dem Kinderheim dabei waren, noch mehr…..

Endlich haben wir im April den lange angekündigten Rosenkinder Trip machen können. Es gab im Vorfeld lange und schwierige Gespräche mit dem örtlichen Komitee, Anträge bei Gericht und dem Education-Office. Zwischenzeitlich habe ich nicht mehr an den Trip geglaubt, aber die lange gepackten Reisetaschen der aufgeregten Kids waren für mich ein Ansporn. Der finale Kompromiss sah dann 3 Tage und 15 Begleiter vor.

Um 6 Uhr morgens ging es los. Von da an hatten die Kids und ich einfach nur noch ganz großen Spaß. Der Bus wurde gerockt, Elefanten, Krokodile und Wasserbüffel bestaunt, im botanischen Garten der Plan für einen Blumengarten im Heim geschmiedet, in Bäume geklettert, Mangos geerntet, im Pool getollt, eine Joghurt- und Zuckerrohrfabrik besichtigt,

in Tempeln gebetet und sehr, sehr viel gegessen. Geschlafen wurde auf dem Fußboden, nur die Erwachsenen haben sich mit den großen Mädchen Betten geteilt.

Die Mädchen haben den Trip sehr genossen. Sie konnten in der Zeit Ihre Schicksale vergessen und unbeschwert außerhalb von Kinderheim und Schule einfach nur Spaß haben und so etwas wie Glück spüren. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr erneut auf Tour gehen können. Es wäre “meinen” Mädels zu gönnen.

„Bericht von Eurer Petra Gerlings“ und lieben herzlichen Dank von unseren

Sonstiges:

Geplant ist ein Treffen mit unseren französischen Mitgliedern so um den 14. Juli 2017 in Strasbourg! Organisation und Vorbereitung durch Vereinsmitglied Jean Paul Pfister läuft! Ich freue mich auf den erneuten Besuch in Frankreich.

Gebucht sind wir für das Rosenfest in Uetersen am 1. und 2. Juli 2017 im Rosarium als “Rosenkinder”! Es gibt dort ein reichhaltiges Natur- und Kulturprogramm an beiden Tagen im beliebten Rosarium. Wir wollen wieder vertreten sein mit unseren Projekten und Rosen von Rosen Tantau, wie bereits zum 10. Rosenkinder Geburtstag im letzten Jahr im Museum Langes Tannen. Gerne lassen wir uns von unseren Mitgliedern auf dem Stand unterstützen. Freiwillige dürfen sich gerne dazu bei mir melden. Besuchen dürfen uns aber alle. Der Weg nach Uetersen ins Rosarium lohnt sich auf jeden Fall

Na klar feiern wir am 12. August 2017 den 11. Rosenkinder-Geburtstag „im Vereinsheims“ im Garten am Heidredder 3 in Uetersen bei besten Sri Lanka Wetter ;-) Also schon mal den Termin notieren! Weitere Details folgen!

Einen schönen Übergang vom Frühling in den Sommer und viel Gesundheit wünscht
Ihr/Euer

Dieter Kaske

hier mit Supumali und Chaja, den beiden Mädchen aus dem Childrens Home in Balapitiya, zusätzliche unterstützt mit unserem Ayurveda-Sonder-Gesundheitsprogramm