28. Mitgliederinformation

  • Team 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe sonstige Vereinsförderer,

vierzehn Tage zurück aus Sri Lanka heißt einerseits Rückkehr in den Winter, auch wenn dieser aktuell sehr human ausgefallen ist – danke. Andererseits steht aber auch die Aufarbeitung der Ereignisse und Erlebnisse rund um unsere Projekte im Land der „Rosenkinder“ jetzt an. Der erste Schritt ist getan, daher heute die 28. Mitgliederinformation mit dem komprimierten Stand der Projekte und das Tagebuch Sri Lanka 2014 mit allen Details und den zum Teil sehr angenehmen Rahmenbedingungen dieser Reise dazu. Nun aber konkret:

Laufendes Projekt „Rosenkinder“ Patenschaften in Zusammenarbeit mit dem Lions Club Aluthgama/Bentota

Der kontinuierliche Anstieg von Patenschaften hält an. Ins Jahr 2013 sind wir eingestiegen mit der Anzahl 31. Aktuell erhalten ab 1. Februar 2014 schon 35 Kinder/Jugendliche eine Förderung. Dabei sind 8 Patenschaften beendet worden. Bei 4 Kindern/Jugendlichen haben wir den Übergang von Schule in Beruf erfolgreich begleiten können. Bei 4 mussten wir die Förderung allerdings auf Empfehlung des Lions Clubs stoppen. Falsche Zeugnislegung bzw. Vorenthalten von Leistungsnachweisen führen nach den von uns bestimmten Regeln leider zum Ausschluss der Förderung, allerdings nicht ohne Vorwarnung zuvor.

Allerdings stehen noch 7 weitere Entscheidungen an. Insofern peilen wir aktuell die Zahl von 42 Patenschaften an. Darüber wird unser Vorstand im nächsten Monat beschließen und wir werden darüber berichten. 5 davon sind für eine Förderung vorgeschlagene Studenten mit erfolgreichem a-level (Abitur), die aus ärmsten Verhältnissen kommen, aber ansonsten keine staatliche Förderung erhalten. Die beiden anderen sind zwei stark behinderte Jugendliche. Über Ushita und unseren Versuch ihn individuell in Englisch und Computer zu qualifizieren hatte ich schon im letzten Jahr berichtet. Leider hat sich herausgestellt, dass dies aus verschiedenen Gründen nicht erfolgreich war. Jetzt hat sich allerdings die Möglichkeit ergeben, Ushita durch Kontakte mit dem Ministerium für Social Services einen Ausbildungsplatz in einer neu gegründeten Behinderteneinrichtung zu geben. Dort gibt es begabungsgerecht verschiedenste Ausbildungsgänge. Außerdem gibt es evtl. die Möglichkeit der Förderung eines zweiten behinderten jungen Mannes, allerdings noch keine abschließend geklärten Rahmenbedingungen. Durch Einstieg in die explizite Förderung von Studenten und behinderten Jugendlichen würde sich für unseren Verein das Spektrum der „Rosenkinder“ Patenschaften deutlich erweitern.

Laufendes Projekt Förderunterricht im Anula Wijerama Children Home in Balapitija in Zusammenarbeit mit dem All Ceylon Buddhist Congress (ACBC)

Auch dieses Vorhaben zeichnet sich aus durch eine langfristige und erfolgreiche Förderung von vielen, vielen Waisenmädchen bzw. Mädchen, bei denen die Eltern auf Dauer oder zeitweise das Sorgerecht verloren haben. Wir qualifizieren die Mädchen durch verschiedenste Sonderunterrichte. Aktuell sind in der Einrichtung 40 Mädchen im Alter von 5 bis 19 Jahren, betreut von 7 Lehrern/innen an 6 Tagen in der Woche. Bei unserem diesjährigen Besuch konnten wir nicht nur die Freude der Mädchen, sondern auch gute Fortschritte in den verschiedenen Disziplinen der von uns finanzierten Fördermaßnahmen feststellen. Die besondere Freude über einen viertägigen Ausflug im letzten Jahr durch die Sonderspende eines unserer Mitglieder war noch überschwänglich spürbar.

Auch die Aktion aus dem letzten Jahr mit 40 gemalten Bildern, die wir im Rahmen der Mitgliederversammlung 2013 verteilt haben und im Gegenzug ein Bild des beschenkten Mitglieds der kleinen Künstlerin gegeben haben, ist überaus positiv angekommen. Die Mädchen kennen jetzt auch viele andere Gesichter von Mitgliedern der „Rosenkinder“, die die erfolgreiche Förderung durch ihre Beiträge garantieren. Die Teilnehmer dieser Bildaktion erhalten kurzfristig von mir ein Foto „ihrer“ kleinen Künstlerin bei der Bildüberreichung des beschenkten Mitglieds per Mail. Nicht zuletzt möchte ich darauf hinweisen, dass ein Mitglied(in) aus unserem Kreis im Frühjahr ein „Praktikum“ von 5 Wochen im Children Home in Balapitiya absolvieren wird. Alles natürlich auf eigene Kosten, aber sicherlich für uns am Ende viele neue Eindrücke aus dem Alltag dort.

Neues Projekt „Rosenkinder Hostel“ beim Vocational Trainingscenter Panadura in Zusammenarbeit mit dem All Ceylon Buddhist Congress (ACBC)

Nicht nur der Titel ist etwas kompliziert und erklärungsbedürftig, auch die Geschichte dazu muss gerne noch mal erläutert werde. Am Anfang stand die Idee, Jugendliche, die mit Erreichen des 19. Lebensjahr die verschiedenen Waisenhäuser von ACBC verlassen müssen, an einem zentralen Ort in Sri Lanka für den Übergang in den Alltag besonders zu qualifizieren. Eine besondere Idee entstanden aus meinem Dialog vor einigen Jahren mit Jagath Sumanipala, dem Präsidenten vom ACBC. Anfangs hatten wir an eine Hochbegabtenförderung gedacht, Förderklasse zur Erreichung des a-levels (Abitur). Danach standen eigene zentrale Ausbildungsförderkurse, zuletzt zu Altenund Krankenpflegerinnen zur Diskussion. Allerdings war die Idee der zentralen Förderung mit einem anerkannten Abschluss absolutes Neuland und musste in unzähligen Sitzungen von ACBC mit diversen staatlichen Stellen abgesichert werden. Darauf haben wir keinen Einfluss, wir konnten nur auf das endgültige Ergebnis warten.

Das liegt nun auch vor und es kann berichtet werden. In Panadura hat angrenzend zum dortigen Waisenhaus vom ACBC im Oktober 2013 ein staatliches Vocational Trainingscenter seinen Ausbildungsbetrieb in den Disziplinen Kosmetik, Friseur, Schneidern und Nähen aufgenommen. Hochwertig ausgerüstet mit Technik und Personal und mit anerkannten Abschlüssen für externe Bewerber gegen monatliche Kursgebühren. Unser Verein hat in diesem Zusammenhang zusammen mit ACBC Räumlichkeiten im Waisenhaus geschaffen, in dem bis zu 14 Mädchen aus den diversen ACBC-Waisenhäuser wohnen können, betreut werden und „gratis“ an den Kursen im Vocational Trainingcenter teilnehmen können. Wir haben uns mit 3.500 Euro bzw. 20% an den Umbau bzw. Erstellungskosten der Räumlichkeiten beteiligt. Entstanden sind ein Wohn- und Schlaftrakt, eine Küche und ein Sanitärbereich. Alle Räume und Einrichtungen sind sehr zweckmäßig und haben einen hohen Standard für Sri Lanka.

Bezogen auf die Ausbildung haben wir angeboten, die monatlichen Kursgebühren voll zu übernehmen und einen pauschalen Zuschuss für Unterbringung und Verpflegung. Dieses Modell ist noch in der Abstimmung und es bedarf noch eines Vorstandsbeschlusses dazu. Zumindest sind Anfang Februar die ersten 4 Mädchen in unserem Beisein in das „Rosenkinder Hostel“ eingezogen und bis März sollen die restlichen Plätze belegt sein. Der Name des Hauses „Rosenkinder Hostel“ ist ein dauerhafter Beweis am Platz und Beleg für unsere Projektförderung.

Sonderförderung für die Madyama Lanka Nrutya Mandalaya Dancing School von Mrs. Dr. Waidyawathie Rajapaksha in Amunugama bei Kandy

Unser Verein konzentriert sich bekanntlich auf Ausbildungsförderung in Sri Lanka. So sieht es auch die Satzung vor. Allerdings gibt es auch Bildungsmaßnahmen zur Erhaltung der Kultur in Sri Lanka. Dazu fühlen wir uns auch wenig verpflichtet. Herausragend dabei ist der Kandyan Dance und in dem Zusammenhang die o. g. Tanzschule in Amunugama. Staatliche Unterstützung gibt es nicht bzw. kaum. Das Gebäude ist in einem sehr schlechten Zustand, wird aber seit Jahren auch mit Hilfe vom Sri Lanka Verein Hamburg Schritt für Schritt renoviert. Auch wir unterstützen die Tanzschule regelmäßig, allerdings nur durch Sonderspenden von Mitgliedern. Davon werden finanziert Tanzkleidung für Aufführungen und Instrumente. Die Tanzschule hat rund 125 Schüler/innen im Alter von 4 bis 18 Jahren. Die verschiedenen Tanzgruppen haben im letzten Jahr bedeutende Preise bei Landesund Provinzwettbewerben erhalten. Die bisherigen Sonderspenden aus unserem Mitgliederkreis waren oftmals der Verzicht auf Geschenke zu Geburtstagen, Jubiläen oder sonstigen besonderen Ereignissen und dafür eine Spende an die „Rosenkinder“. Nachahmereffekte werden gerne gesehen. ;-)
Hinsichtlich weiterer Details verweise ich gerne auf das beigefügte Tagebuch Sri Lanka 2014. Etwas ausführlicher mit vielen projektbezogenen, aber allgemeinen Informationen von meiner letzten Reise bzw. der Gruppe mitreisender Vereinsmitglieder

Vorankündigung 8. Mitgliederversammlung „Rosenkinder“ – Fördergemeinschaft für Kinder in Sri Lanka e. V.

Zum gewöhnlichen Jahresablauf eines Vereins gehört die jährliche einmal stattfindende Mitgliederversammlung. Dies ist auch bei uns nicht anders. Insofern schon mal für den Terminkalender, Sonntag, den 11. Mai 2014 – 17:00 Uhr notieren und reservieren. Ort des Geschehens ist wieder Metzler´s Restaurant in Tornesch, speziell für uns reserviert. Wie üblich gibt es einen notwendigen kurzen formalen Teil, aber insbesondere eine Menge Infos in Wort und Bildern bzw. Videos. Auch ein paar besondere Überraschungen sind in der Planung. Ein spezielles „Rosenkinder“ Buffet wird uns Christoph Metzler gerne wieder zaubern.

Vorankündigung „Rosenkinder“ Rundreise 2015

In der Tat hat das Jahr 2014 gerade erst angefangen. Allerdings bedarf es bei bestimmten Dingen einer gewissen Vorplanung. Dazu gehören nun mal auch unsere speziellen Rundreisen. Das hat etwas mit Zimmerkontingenten zu bezahlbaren Preisen in der Hochsaison zu tun, aber auch mit üblicherweise langfristiger persönlicher Urlaubsplanung. Zumindest planen wir für 2015 wieder eine große Rundreise in Sri Lanka mit Kultur- und speziellem Projektprogramm, sowie anschließender Ayurvedakur oder Badeurlaub. Ich weiß, dass einige aus unserem Kreis schon auf die Ankündigung warten, andere haben vielleicht auch noch Interesse. Um die bisher immer individuelle und persönliche Art von Gruppenreise zu erhalten, ist die Anzahl von Teilnehmern begrenzt. Allerdings ist auch eine Mindestanzahl aus Kostengründen notwendig.Wenn also mir schon bekannter oder noch unbekannter Bedarf an einer Teilnahme besteht, dann gerne bei mir unbedingt bald melden. Natürlich erstmal noch völlig unverbindlich. Stehe für jede Art von Fragen auch gerne zur Verfügung. Das Programm findet sich in einem gesonderten Beitrag auf dieser Seite.

Soweit für heute mit der Ankündigung, weitere Informationen und die Einladung zur 8. Mitgliederversammlung der „Rosenkinder“ kommen bestimmt bald. ;-)

Ihr/Euer

Dieter Kaske