27. Mitgliederinformation

  • Team 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe sonstige Vereinsförderer,
ein Jahr auf der Zielgeraden. Eigentlich sollte die Adventszeit eine besondere und ruhige Zeit sein, aber auch im „Rosenkinder“ Management / Vorstand sieht dies augenblicklich etwas anders
aus.
Hier dazu ein paar allgemeine Fakten:

  1.  Der Verein „Rosenkinder“ steht vermutlich vor seinem erfolgreichsten Jahr in seiner verhältnismäßig noch kurzen Vereinsgeschichte.
  2. Wir werden im Jahre 2013 für alle unsere Projektvorhaben über 21.000 € in Sri Lanka investieren, seit dem Vereinsstart im Jahre 2006 damit fast 80.000 € erreichen.
  3.  Die Mitgliederzahl liegt augenblicklich schon bei 155 Mitgliedschaften. Das ist gegenüber der Mitgliederzahl vom Jahresende 2012 von 82 eine stolze Steigerung um 73 neue Mitglieder. Der Grund ist insbesondere das herrausragende Engagement von Jean Paul Pfister aus dem Elsass, mit augenblicklich 60 französischen Mitgliedern. Eine andere Art von deutsch / französische große Koalition bzw. Zusammenarbeit ist entstanden. ;-)
  4. In dem Zusammenhang hat der Vorstand der “Rosenkinder“ in seiner letzten Sitzung Jean Paul Pfister zum „französischen Außenminister“ berufen, bzw. konkret zum Ansprechpartner und Koordinator für alle Fragen der Mitgliedergewinnung, Mitgliederverwaltung, Mitgliederinformation, Spendeninkasso und Steuerangelegenheit bezogen auf die vielen „Franzosen/innen“. Diese Mitgliederinformation wird in diesem Zusammenhang natürlich durch ihn in französisch übersetzt und publiziert.
  5.  9 Monate vor dem gesetzlichen Termin 1. Februar 2014 war der Verein „Rosenkinder“ SEPA-fähig für den europäischen Zahlungsverkehr – siehe dazu insbesondere Punkt 3.
  6. Wahrscheinlich wird der Verein „Rosenkinder“ auch als erster kleiner Verein eine Spendenabzugsberechtigung nach europäischem Recht beantragen und hoffentlich erhalten. In Frankreich ist es seit ein paar Monaten möglich, auch Spenden von Vereinen aus dem EU-Bereich anzuerkennen. Über den formalen Aufwand spreche ich lieber nicht, verweise aber auch hier auf den Punkt 3. Apropos – das deutsche Steuerrecht hinkt auch hier noch nach. ;-)
  7. Meine nächste Reise nach Sri Lanka steht unmittelbar bevor. Am 10. Januar 2014 geht es los. Als 10. Reise auch noch ein kleines Jubiläum. 10 Vereinsmitglieder werden mit mirsein und ein wenig feiern im Land der „Rosenkinder“. 10 ist und bleibt meineLieblingszahl. ;-)

Nun aber zu unseren Projekten:

1. Kinderpatenschaften in Zusammenarbeit mit dem Lions Club Aluthgama/Bentota

Seit dem 1. August läuft die 2. Förderperiode 2013 mit 33 „normalen“ Rosenkinder-Patenschaften bis Januar 2014. Ich bin schon auf die „news“ vor Ort gespannt. Bei 5 Kindern stehen interessante Gespräche an, denn diese stehen nach dem a-level (Abitur) vor einem wichtigen Schritt in ihrer Entwicklung. Wir wollen dann entscheiden, ob die Förderung mit einem Berufsstart endet oder evtl. mit einer Studienförderung weiter geht. Als Beispiel der 5, hier von Rosenkind Harsha die Geschichte: Fördersituation.
Der 21jährige K.G. Harsha wird von uns seit August 2007 gefördert. Er hat drei Geschwister. Der Vater ist nach der Geburt der jüngsten Schwester verschwunden und nie wieder aufgetaucht. Die junge Mutter (37 Jahre) lebt ohne dauerhafte Einkünfte mit den Kindern im Holzanbau des Onkels. Wir haben in 3 Besuchen den Fortschritt kontrolliert und auch die Lebensumstände vor Ort besichtigt. Wir hoffen sehr, dass Harsha einmal seine Familie mit unserer Hilfe dauerhaft ernähren kann.

Daneben sind wir auf 3 neue „Rosenkinder“ gespannt, die wir erstmals in ihrer häuslichen Umgebung besuchen und kennen lernen. Dazu wird dann mehr zu lesen sein im üblichen Reisebericht nach Rückkehr im Frühling 2014. Gespannt sind wir auch auf die ersten Ergebnisse der Sonderförderung von Uchitha Delhara. Ich erinnere, der 20 Jahre alte junge Mann hat bei einem Unfall seine beiden Beine verloren und soll durch uns beruflich qualifiziert werden. Vorerst begrenzt auf ein halbes Jahr bekommt er Zuhause einen regelmäßigen Englischunterricht durch einen erfahrenen Lehrer und zusätzlich einen professionellen Computerunterricht organisiert durch eine Förderklasse unseres Lions Clubs. Nach vorliegenden Informationen scheint es nicht ganz glatt zu laufen, aber wir werden Anfang 2014 den Erfolg „testen“ und dann über den Fortgang entscheiden. Wir hoffen das beste für die Zukunft von Uchitha.

Und dann ist da noch der formale Abschluss des Projektes „Ein Haus für Pathumi“. Das Haus ist jetzt total fertig, die vielköpfige Familie eingezogen und es steht die Endabnahme an. Ein schönes Plexiglasschild ist vorbereitet, dass in einer kleinen Zeremonie ans Haus angebracht wird und auf die Sonderförderung durch die „Rosenkinder“ dauerhaft hinweist. Ich bin sicher in Sri Lanka erwarten uns weitere interessante aktuelle Fakten aus dem Leben unserer Kinderpatenschaften. Dazu mehr in der nächsten Ausgabe.

2. Förderunterricht im Anula Wijerama Children Home in Balapitija

In unserem seit nunmehr auch schon mehr als 5 Jahren geförderten „Mädchen-Waisenhaus“ leben aktuell wohl weiter 37 ?? Mädchen im Alter von 5 bis 19 Jahren. Wir werden Anfang 2014 nachzählen. ;-) Die zweite Englisch-Lehrerin wird ab Januar 2014 starten. Außerdem hat der Vorstand der „Rosenkinder“ auf seiner letzten Sitzung beschlossen, die seit 2008 unveränderte Aufwandsentschädigung für die Lehrkräfte etwas anzuheben. Knapp 6 Euro mehr pro Lehrkraft und Monat sind sicherlich angemessen für solch eine soziale Tat für unsere Mädchen.

Der lange von den Mädchen gewünschte gemeinsamen Ausflug hat im Oktober 2013 dann stattgefunden. Ich erinnere daran, dass durch eine großzügige spontane Sonderspender eines Mitglieds der Herzenswunsch der Mädchen in Erfüllung gehen konnte. Die Reisestrecke war am Ende dann wohl eine andere wie vorgenommen, aber das ist halt auch Sri Lanka typisch. Für freuen uns auf den Bericht der Kinder mit Bildern und ihren Eindrücken. Ohne zu viel zu verraten, die großzügige Spenderin kann sich den Bericht auch live in Sri Lanka anhören.

Gespannt bin ich auch darauf, wenn wir die 37 Bilder/Photos von Vereinsmitgliedern der „Rosenkinder“ bei den Mädchen im Children Home abgeben. Damit werden dann die kleinen Künstlerinnen in Sri Lanka erfahren, wer die im Frühjahr 2013 selbst gemalten Bilder der Kinder erhalten hat. Die Photos sind im Gepäck. Die visuelle Brücke ist gebaut. Wenn es gut läuft, ist eine weitere ähnliche Aktion möglich, dann aber aus dem Kreis der Rosenkinder-Patenschaften.

3. Neues Projekt: Vocational Training Center for Parent less Children in Panadura

Unser Projekt „des langen Vorlaufs“ ist inzwischen offiziell eröffnet. Am 16. Oktober 2013 geschehen durch Hon. Minister of Youth Affairs und Vocational Training Mr. Dallas Alahapperuma zusammen mit dem Präsidenten vom All Buddhist Congress (ACBC) Center Mr. Jagath Sumanthipala.

Wer möchte kann das offizielle Video hier ansehen
An Informationen ist dort nur ein optischer Eindruck der Einrichtung und für Experten der singhalesischen Sprache insbesondere umfangreiche Ansprachen zu sehen und zu lauschen. Die für uns und die Projektarbeit- bzw. Förderung notwendigen Details werden wir allerdings erst vor Ort Anfang Januar 2014 erfahren. Angekündigt war ein Start mit 50 weiblichen Auszubildenden ab 18 Jahren aus den 9 Mädchen-Waisenhäusern von ACBC sowie aus Familien, die finanzielle Unterstützung benötigen. Die Bilder zeigen aber Eindrücke von verschiedenen Disziplinen einer Ausbildung. Bisher noch nicht zur Ausbildung zur Kranken- und Altenpflegerin. Finanziell beteiligt haben sich die „Rosenkinder“ bisher daran durch zwei Überweisungen über je 1.750 € für den Umbau bzw. Teil-Neubau der Ausbildungsstätte. Das ist eine Beteiligung von rund 20% der Gesamtkosten. Nach jüngstem Vorstandsbeschluss haben wir für den laufenden Unterrichtsbetrieb weitere 2.000 € zur Verfügung gestellt. Wie gesagt, die echten Details vor Ort und später zu lesen mit der nächsten Mitgliederinformation im Reisebericht. Überzeugt bin ich allerdings auch, dass wir (Rosenkinder Reisegruppe 2014) eine spezielle weitere Einweihung mit den Verantwortlichen und den geförderten Mädchen in Panadura feiern werden.

4. Madyama Lanka Nrutya Mandalaya Tanzschule Amunugama – Kandy

Bekanntlich unterstützen wir immer wieder mal als Nebenprojekt auch diese landesweit anerkannte und berühmte traditionelle Tanzschule aus Sondermitteln. Auch diese Einrichtung werde ich im Januar 2014 besuchen. Ich hoffe nicht nur neueste Informationen, sondern auch ein paar bewegte Bilder mitzubringen. Vielleicht ein kleines Show-Programm für die 8. Mitgliederversammlung im Frühjahr 2014.

5. Sonstiges

Vielfach eben erwähnt und vielleicht schon ein wenig aufgeregt die „Rosenkinder“ Reisegruppe. Am 10. Januar 2014 geht es los für 4 Wochen, mit einem kleinen Vorab-Kommando. Eine Woche später folgt eine größere Abordnung, so dass die Rosenkinder-Reisegruppe 2014 insgesamt 11 Personen umfasst.

Was bleibt?

Alle diese schönen Dinge bzw. unmittelbar wirkenden und sinnvollen Projekte für Kinder in Sri Lanka gehen nicht ohne Rückhalt, sprich dauerhafte Finanzierung. Daher an dieser Stellen im Namen des gesamten Vorstands und stellvertretend für jetzt über 200 geförderten Kinder in Sri Lanka herzlichen Dank für das Vertrauen und die damit verbundene finanzielle Unterstützung durch die Mitglieder und sonstigen Förderer der Rosenkinder.

Eine geruhsame restliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes und friedliches neues
Jahr 2014 wünscht

Ihr/Euer
Dieter Kaske