26. Mitgliederinformation

  • Team 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe sonstige Vereinsförderer,
es ist unübersehbar, der spät begonnene, aber lang gebliebene Sommer 2013 ist vorbei. Alles warten auf einen Altweibersommer war oder aktuell einen Goldenen Oktober scheint vergebens. So ist aber wieder mehr Zeit im täglichen Leben für das Schreiben und Lesen einer neuen Rosenkinder Mitgliederinformation. Unsere mitteleuropäische Sommerpause ist zeitgleich Monsunpause in Sri Lanka. Insofern ist die Nachrichtenlage von dort sowieso etwas dünner. Der Monsun hält zwar noch mindestens 2 Monate an, allerdings läuft bei mir auch schon die Vorbereitung für meine nächste Reise nach Sri Lanka. Insofern bedarf es aktuell meinerseits des einen oder anderen „Weckrufs“ ins ferne Asien. ;-)
Nun aber zu unseren Projekten:

1. Kinderpatenschaften in Zusammenarbeit mit dem Lions Club Aluthgama/Bentota

Seit dem 1. August läuft die 2. Förderperiode 2013 mit 33 „normalen“ Rosenkinder-Patenschaften. Das sind 2 Kinder mehr als zuletzt. Berücksichtigt man, dass Ende Juli für 2 Kinder die Förderung ausgelaufen ist, dann haben wir 4 Neuzugänge. Gegangen sind Thilangi (19 Jahre) und Maduwanthi (17 Jahre), die nach erfolgreichem a-level (Abitur) bzw. o-level (mittlere Reife) einen Beruf ergriffen haben. Damit sind unsere letzten direkten Tsunami-Betroffenen aus der Förderung, denn der Vater dieses Geschwisterpaares war als Busfahrer in Galle in seinem Bus direktes Opfer der Katastrophe vor nun fast schon 9 Jahren. Beide waren auch „Rosenkinder der ersten Stunde“, wurden also seit August 2007 gefördert. Zu dem Kreis gehört auch die 15jährige Nishani aus Kotapola. Schon oft erzählt, aber gern wiederholt. Mutter verstorben, Vater geflüchtet; daher lebt Nishani im Hause der Tante. Das Mädchen schreibt uns regelmäßig und ich füge als Anlage gerne einmal einen Brief von ihr bei. Seit vielen Jahren Klassenbeste, Berufswunsch Ärztin und die Mitglieder, die schon mal mit in Sri Lanka mit waren, kennen das sympathische Mädchen – unvergesslich. Der Brief ist in Englisch, also bei Bedarf gerne einen Übersetzer suchen.
Neu im Kreis der Rosenkinder ist Dona Dilini Pradodha aus Mullapitija. Allerdings doch nicht ganz neu, denn sie ist die Tochter von Roshini. Diese bzw. die Mutter und ihre 4 Kinder fördern wir seit 4 Jahren als Sonderförderung. Stichwort: Vater 14 Tage vor der Geburt des jüngsten Kind gestorben und Mutter mittellos. Dilini hat sich in der Schule so prächtig entwickelt, dass diese neben der weiter laufenden Sonderförderung für die Familie nun eine reguläre persönliche Rosenkinder-Patenschaft erhält.

Neu im Kreis ist K. Tharushi Nethsara (3. Klasse) und C. Isuri Nishadi (8. Klasse). Beide Mädchen kommen aus Darga Town, also dem Landesinneren der Westküste. Neu ist auch ein junger Mann aus
Kotapola. Name wird nachgereicht. Ein angehender Medizinstudent aus ärmsten Verhältnissen mit einer besonderen Empfehlung von Dr. Kirinde Ananda Tera. Der Mönch, der in der Region mehr als ein Dutzend „Rosenkinder“ betreut, hat immer eine „goldene Hand“ und ein großes Herz bei der Arbeit.

Neben der Fortführung der Sonderförderung von Roshini und ihren Kindern ist seit August auch die Ausbildung für Uchitha Delhara angelaufen. Ich erinnere, der 20 Jahre alte junge Mann hat bei einem Unfall seine beiden Beine verloren und soll durch uns beruflich qualifiziert werden. Vorerst begrenzt auf ein halbes Jahr bekommt er Zuhause einen regelmäßigen Englischunterricht durch einen erfahrenen Lehrer und zusätzlich einen professionellen Computerunterricht organisiert durch eine Förderklasse unseres Lions Clubs. Wir setzen für den ersten Schritt 270 € ein. Das ist für Sri Lanka Verhältnisse viel Geld. Ich werde gemeinsam mit unseren Helfern vom Lions Club Anfang 2014 den Erfolg „testen“ und dann über den Fortgang entscheiden. Wir hoffen das beste für die Zukunft von Uchitha.

2. Förderunterricht im Anula Wijerama Childrens Home in Balapitija

In unserem seit nunmehr auch schon mehr als 5 Jahren geförderten „Mädchen-Waisenhaus“ leben aktuell 37 Mädchen im Alter von 5 bis 19 Jahren. Ganz aktuell ist, dass nach monatelanger Suche endlich eine zweite Englisch-Lehrerin gefunden ist. Die Mädchen werden nun in 2 Gruppen unterrichtet, jeweils für die kleinen bzw. älteren separat. Die Suche hat leider „landestypisch“ etwas gedauert. Stolz wird auch
davon berichtet, dass die Mädchen in diesem Jahr an mehreren Tanz- und Musikwettbewerben erfolgreich teilgenommen haben, zuletzt im Oktober unter der Schirmherrschaft der Frau des Staatspräsidenten.
Lange schon wünschen sich die Mädchen einen gemeinsamen Ausflug. Wir haben selber schon ein paar Versuche unternommen, aber an fehlenden Informationen oder auch Geld ist es bisher immer gescheitert. Nun aber hat es aber geklappt. Die Mädchen persönlich haben mir via email ihren Wunsch eines 3tägigen Ausflugs ins sogenannte Kulturdreieck von Sri Lanka’s vorgetragen. Dort sind die bedeutendsten buddhistischen und auch geschichtlichen Stätten des Landes, die ein jeder einmal besucht haben „muss“. Das ganze Unterfangen kostet mit Bus, Unterkunft und Verpflegung ca. 600 Euro. Durch eine großzügige spontane Sonderspender eines Mitglieds der ersten Stunde aus einem besonderen Anlass heraus haben wir das erforderliche Geld schnell auf den Weg nach Sri Lanka gebracht, denn am 16. Oktober geht der Herzenswunsch der Mädchen in Erfüllung und der Ausflug soll beginnen. Wir haben den Mädchen allerdings eine kleine Hausaufgabe mit auf den Weg gegeben. Ein kleines Tagebuch mit Bildern und Eindrücken. Bin schon sehr gespannt darauf. Bekanntlich hat die Aktion mit den gemalten Bildern beim
letzten Besuch in Sri Lanka super geklappt und die 37 Bilder befinden sich insbesondere via letzter Mitgliederversammlung im Besitz vieler unserer Mitglieder. Die Photos von den neuen Besitzern kommen ins Gepäck der nächsten Reise, eine visuelle Brücke ist gebaut und die Mädchen lernen einige Gesichter aus unserer inzwischen großen Fördergemeinschaft kennen. Eine ähnliche Aktion plane ich für 2014, dann aber aus dem Kreis der Rosenkinder-Patenschaften.

3. Neues Projekt: Vocational Training Center for Parent less Children in Panadura

Unser Projekt „des langen Vorlaufs“ steht nach neuesten Informationen jetzt unmittelbar vor der Eröffnung. Am 14. Oktober 2013 – 09:00 Uhr Ortszeit eröffnet der Hon. Minister of Youth Affairs und Vocational Training Mr. Dallas Alahapperuma zusammen mit dem Präsidenten vom All Buddhist Congress (ACBC) Center Mr. Jagath Sumanthipala das neue Trainingscenter in Panadura. Mr. Dallas ist sozusagen der Bildungsminister von Sri Lanka. Der Präsident von ACBC ein stetiger Garant unseres Waisenhaus-Projektes. Angekündigt ist ein Start mit 50 weiblichen Auszubildenden ab 18 Jahren aus den 9 Mädchen-Waisenhäusern von ACBC sowie aus Familien, die finanzielle Unterstützung benötigen. Bilder und weitere Informationen dazu soll ich unmittelbar nach der Eröffnung erhalten. Finanziell beteiligt haben sich die Rosenkinder bisher daran durch zwei Überweisungen über je 1.750 € für den Umbau bzw. Teil-Neubau der Ausbildungsstätte. Das ist eine Beteiligung von rund 20% der Gesamtkosten. Ob es sich bei den 50 Auszubildenden um einen gesamten Jahresumfang verschiedener Kurse handelt kann ich leider noch nicht sagen. Zumindest gibt es vor Ort in der Einrichtung Schlaf- und Wohnplätze nur für 12 Mädchen. Weitere Infos dazu folgen dann hoffentlich demnächst.

Wichtig und noch nicht vorhanden sind auch Informationen über die laufenden Kosten bzw. die Kursgebühren zur Ausbildung zur Alten- und Krankenpflegerin. Ich bin aber überzeugt bzw. habe die Erfahrung, dass im Rahmen der landestypisch sequentiellen Vorgehensweise dies über kurz oder lang bei mir ankommt. Überzeugt bin allerdings auch, dass wir (Rosenkinder Reisegruppe 2014) eine großartige Einweihung mit den Verantwortlichen und den geförderten Mädchen in Panadura feiern werden.

4. Madyama Lanka Nrutya Mandalaya Tanzschule Amunugama – Kandy

Bekanntlich unterstützen wir immer wieder mal als Nebenprojekt auch diese landesweit anerkannte und berühmte traditionelle Tanzschule aus Sondermitteln. So haben wir im Sommer erneut 720 € überwiesen.
Dieses Geld stammt aus einer Sonderspende eines Mitgliedes und wird zweckgebunden eingesetzt für die Anschaffung von Tanzkleidung und Trommeln für „arme“ Dorfkinder, die so kostenlos am Tanzunterricht der Schule teilnehmen können. Als besondere Auszeichnung haben anlässlich des Buddhistischen Neujahrsfestes die Schüler bzw. Schülerinnen dieser Einrichtung im Sri Lanka Fernsehen vorgetanzt. Im Stellenwert wie ein Ballettauftritt im Neujahrskonzert aus Wien. Auch diese Einrichtung soll von mir Anfang 2014 erneut besucht werden.

5. Sonstiges

Vielfach erwähnt und fest gebucht ist meine nächste Reise nach Sri Lanka. Am 10. Januar 2014 geht es los für 4 Wochen mit einem kleinen Vorab-Kommando. Eine Woche später folgt eine größere Abordnung, so dass die Rosenkinder-Reisegruppe 2014 insgesamt 11 Personen umfasst. Wie schon erwähnt keine Rundreise, aber diverse kleine Projektaktivitäten. Treffen Rosenkinder-Patenschaften, Childrens Home in Balapitija und das neue Trainingscenter in Panadura sind gesetzt. Alles rund um eine erholsame Ayurveda-Kur im Barberyn Reef. Der übliche Reisebericht ist hiermit schon mal angekündigt. Es gibt aber noch einen attraktiven Herbst 2013 Termin. Wir haben für Sonntag, den 10. November 2013 ein Treffen der Reisegruppe 2014 mit anschließendem gemütlichen Beisammensein zu einem Original Sri Lanka Rice and Curry Lunch vereinbart. Zum Lunch um 12:30 Uhr sind alle übrigen interessierten Vereinsmitglieder auch herzlich eingeladen. Ich werde dabei auch über evtl. dann vorliegende weitere „news“ aus unserem Projekten berichten. Ort des Geschehens ist das uns bekannte Restaurant Breitengrad in Hamburg, Gefionstrasse 3 – siehe auch http://www.breitengrad-hh.de/weg.php

Ich hoffe auf eine große bunte Runde mit Sri Lanka Kundigen bzw. an Rosenkinder Projekten Interessierten. Anmeldungen hierzu gerne bei mir per email oder telefonisch an mich vorab.

Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass diese Mitgliederinformation in „deutscher Sprache“ via email oder Post auch an inzwischen 37 französische Vereinsmitglieder geht. Unser Förderer und Agent vor Ort im Elsass Jean Paul Pfister wird diese allerdings noch übersetzen. Vielen Dank dafür. Immerhin sind 37 von 132 festen Mitgliedern unseres Vereins ein starkes Kontingent deutsch/französischer Freundschaft.

Ein noch schönes Wochenende wünscht
Dieter Kaske