13. Mitgliederinformation

  • dieter 

Liebe Vereinsmitglieder,

das endlich?? nahende Jahresende – verbunden mit etwas Zeit und Entspannung – gibt mir Gelegenheit, endlich mal wieder etwas von den “Rosenkindern” zu berichten. Aber wir sind/waren in der Zwischenzeit nicht untätig. Gerade erst haben wir im Rahmen unserer 15. Vorstandssitzung, die Finanzierung und Weiterführung unserer Projekte für die 1. Hälfte des neuen Jahres und damit verbunden, 4.450 € auf den Weg zu unseren Projekten in Sri Lanka gebracht. Im einzelnen bedeutet dies:

Die Fortführung unserer aktuell 26 Kinder- und Jungendlichen-Patenschaften in Zusammenarbeit mit dem Lions-Club Aluthgama/Bentota. Alle sind in diesem Jahr “an Bord” geblieben. Schon ein Erfolg! Aktuell laufen die Überprüfungen der Schul- und Studienerfolge im letzten Halbjahr 2010. Die nächste Förderperiode beginnt am 1.2.2011. Nach dem aktuellen Stand, sollen alle Kinder/Jugendlichen weiter gefördert werden. Bei der Gelegenheit sei schon mal verraten, dass ich am Sylvestertag wieder für 4 Wochen nach Sri Lanka aufbreche, um mich vor Ort wieder auf den aktuellen “Live-Stand” bringen zu lassen. 2 der 26 Kinder sind:

  • Die K. J. Chamari Prasadika, 17 Jahre, 12.  Klasse  a-level-science  / Abitur-naturwissenschaftlicher Zweig.  Die Einkünfte des Vaters als Wanderarbeiter reichen nicht aus, um dieses hochbegabte Mädchen zum erfolgreichen a-level zu bringen und das sich abzeichnende Studium zu manifestieren. Chamari kenne ich schon seit 4 Jahren, habe sie allerdings bisher nie zuhause besucht.
  • Der siebzehnjährige L. Chaminda Sampath ist auf dem Weg zum Fachabitur auf einem College in Matare. Der Vater ist Gelegenheitsarbeiter, die Mutter umsorgt den körperbehinderten älteren Bruder der Familie. Beim letzten Besuch am 19.02.2010 haben wir den Jungen leider im Haus nicht angetroffen. Das wird jetzt im Januar nachgeholt.

Diese beiden werde ich das erste mal im häuslichen Umfeld besuchen. Das ist immer wieder spannend und eindrucksvoll. Auf dem Plan steht auch ein Wiederholungsbesuch bei angestrebten 8 weiteren Kindern. Das ist eine sportliche Anzahl und wir wollen mal sehen, was wir davon abarbeiten können. Ich freue mich darauf zu erfahren, welche Fortschritte und Erfahrungen die Kinder in den letzten 2 bis 3 Jahren nach meinem letzten Besuch gemacht haben. Der ausführliche Bericht darüber folgt dann nach meiner Rückkehr.

Stichwort Waisenkinder. Nach dem gerade eingegangenen Bericht über das Childrens Home in Balapiitija, geht es den Mädchen sehr gut und sie freuen sich schon auf unseren Besuch. Dies bestimmt auch, weil wir schon fast traditionell, die Mädchen mit “New Year Clothes” bei der Gelegenheit ausstatten. In Sri Lanka ist es Tradition, das neue Jahr mit neuer Kleidung zu starten. Sponsoren gerne gesucht! Für knapp 5 € pro Mädchen ist dies selbst für die nun wieder auf 38 angewachsene Zahl der Mädchen eine überschaubare Finanztransaktion. Man glaubt in Sri Lanka daran, dass es Glück bringt, mit neuer Kleidung in ein neues Jahr zu gehen. Da sind die Aufwendungen, die wir aktuell für die notwendige Instandsetzung der 6 Computer aufwenden müssen, doch erheblich teurer. Die Kombination von Hitze, Feuchtigkeit und salziger Meerluft macht so manches Ersatzteil notwendig. Alle von uns finanzierten Unterrichte (Computer, Nähen, Engisch, Mathe und Musik) laufen planmäßig. Ich bin sehr gespannt, wieviel Mädchen und mit welchem Erfolg wir nach dem Verlassen der Einrichtung in die Arbeitswelt in Sri Lanka intergrieren konnten. Der ausführliche Bericht darüber folgt dann nach meiner Rückkehr. Das All Buddhist Center in Colombo als Träger dieses Projektes hat uns zumindest schon mal sehr, sehr herzlich für unsere Unterstützung gedankt.

Apropo All Buddhist Center. Die erfolgreiche Abwicklung des bestehenden Projektes – siehe oben, aber das angekündigte neue Projekt:

  • Einrichtung der Förderklasse für alle 14 Waisenhäuser von All Buddhist in einem Kinderdorf an der Westküste

“Schweigepause” zieht sich allerdings leider weiter noch hin. Die Infos dazu sind spärlich – trotz häufiger Anmahnung. Zuletzt entschuldigt mit dem gerade organisierten großen Treffen aller Verantwortlichen in der All Buddhist Zentrale in Colombo mit einem Ehrgast Mr. Mahinda Rajapakshasde, immerhin der Präsident des Inselstaates. Da muß dann wohl der Präsident eines kleinen Vereins in Germany sich noch ein wenig gedulden. ;-)
Aber keine Sorge, vor Ort im Januar werde ich mich sowohl über den Baufortschritt und die weiteren organisatorischen Vorbereitungen bei den Verantwortlichen informieren und dann berichten. Schließlich wollen wir doch alle gerne unser neues “Leuchturm-Projekt” starten!?

Auch von unserem Projekt in der Tanzschule in der Nähe von Kandy gibt es etwas zu berichten. Die Instandsetzungsarbeiten am sehr baufälligen Gebäude gehen gut voran. Habe dazu ein paar Bilder per Internet bekommen. Die Arbeit werden insbesondere durch unseren “Paten-Verein”, den Sri Lanka Verein Hamburg finanziert. Von den Sonderngeldern unseres Vereins, aus einer Jubiläumsspende eines Mitgliedes, konnte der Unterricht für die armen Dortkinder “kostenlos” in Sommer und Herbst 2010 weitergeführt werden. Außerdem wurden 2 Garnituren mit einer kompletten Ausrüstüng an “einheitlicher” Tanzkleidung für 12 Kinder neu angeschafft. Für weitere 4 “große Kinder” gab es eine sehr aufwendige traditionelle Ausstattung. Die “2 x 12 + 4” gab es vorher nicht und die Kinder sind sehr stolz darüber. Diese Kleidung ist für öffentliche Auftritte gedacht, um daraus weiteren Nachwuchs zu rekrutieren und ein paar Rupies für die weitere Instandsetzung einzunehmen. Per Bild habe ich die wirklich tolle Kleidung schon gesehen und demnächst live bei der Arbeit in Sri Lanka. Freuen Sie sich schon auf Worte und Bilder dazu und darüber nach meiner Rückkehr.

Was gibt es noch zu berichten? Unser Verein ist jetzt auf 57 Mitglieder angewachsen. Wir haben zwar den ersten Abgang eines Mitgliedes zum Jahresende zu verschmerzen, denken aber, demnächst “viele??” weitere Mitglieder zum Ausbau unserer Projekte begrüßen zu dürfen. Wir haben schließlich noch Potential und wollen gerne das eine oder andere weitere “Rosenkind” fördern. Ich selber bin ständig auf der Suche nach weiteren Mitgliedern und Förderern und hoffe, dass Sie/Ihr auch ein wenig Werbung für unseren Verein machen? Wir haben unser – neben der bekannten Berichterstattung – für 2011 noch etwas besonderes ausgedacht. Die satzungsgemäße Mitgliederversammlung, geplant  im März, möchten wir in einem besonderen Rahmen organisieren. Dies soll eine Kombination aus Informationen zu unseren Projekten, wirklich gutem Essen und Sri Lanka-Unterhaltung “selbstgemacht” werden. Dazu aber demnächst oder im neuen Jahr nach meiner Rückkehr mehr.

Nun neigt sich das fünfte “Rosenkinder” Jahr seinem Ende entgegen. Weihnachten steht vor der Tür und die schon oben beschriebene Ruhe und Besinnlichkeit ist angesagt.

Mit anderen Worten:  Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins Jahr 2010 und uns allen zusammen weiter gute “Rosenkinder”-Projekte und herzlichen Dank für die Unterstützung

Ihr / Dein

Dieter Kaske und das auch im Namen des gesamten Vorstandes